April 2024

Der April ist ein Monat des Sprießens und des Aufbaus. Was sich im März aufgetan hat, kann sich im April als eine gute Grundlage erweisen. Die Gefahren, die dabei aufkommen, sind nur Fantasien. Unsere wahre Angst ist es, die Kontrolle über unser Leben dem Himmel zu übergeben. Du hast die Kontrolle über Dein Leben an Dich gerissen, als Du jung und verletzt warst. Das Problem dabei war, dass Du dabei die Kontrolle über Dein Leben Deinem Ego übergeben hast, damit es über Dein Leben bestimmt. Dein Ego macht Dich zum Einzelgänger und lässt Dich glauben, dass Du in einem Körper gefangen bist und Angst vor dem Tod hast, wobei Du gleichzeitig von ihm angezogen bist. Es hat diese Kombination verwendet, damit Du der Himmel fürchtest, der Dein Zuhause ist.

Diesen Monat werden sich, wenn Du Deine Augen darauf ausrichtest, Einfallstore öffnen, die Abkürzungen und Einladungen sind. Wenn Du darin geübt wirst, diese Tore zu erkennen, wird Deine Welt verzaubert und sich in ein Schatzkammer verwandeln, denn diese Tore führen zum Höheren Bewusstsein. Sobald Du darin ein Meister bist, wirst Du feststellen, dass sie ein Weg sind, um Zeit zu sparen und schließlich ins Einssein zu gleiten. Die meisten Menschen nutzen Meditation, um ihren Weg zurückzufinden – es gibt jedoch viele Wege. Die meisten von ihnen gingen im Laufe der Zeit verloren. Jedoch finden wir einige dieser alten Wege und erkennen sie als neue Wege wieder.

Sehr sensible Menschen, die trotz Wunden, Schwelgen oder Anpassung an die Normalität nicht von ihrem Weg abgekommen sind, bringen ihre uralten und seltenen Gaben ein, um dem Kollektiv zu helfen. Jede Gabe ist ein Tor zur Einheit. Wenn Du tief genug und mit genügend Glauben lieben kannst, ziehst Du Wunder an, die die Welt von mancher Last und irdischen Schmerz befreien. Es gibt Lichtwesen, die sich dazu verschrieben haben, die Welt zu befreien. Bist Du eines von ihnen? Hast Du den Ruf gehört? Wenn Du ihn gehört hast, dann ist es Dein Schicksal, nicht nur durch das, was Du machst, sondern vielmehr durch das, was Du bist. Du bist dazu aufgerufen, Dein Sein zu finden. Es ist der Weg nach Hause und er sollte ein glücklicher, gesegneter Weg sein. Dein Schmerz ist Dein selbst gestelltes Hindernis, Deine Angst, Dich selbst den Händen des Himmels zu übergeben.

Du bist auf dem Weg nach Hause. Du kannst es schaffen. Es kann ein langer oder aber auch ein kurzer Weg sein. Das hängt von Dir undDeiner Bereitschaft und Entschlossenheit für die Freude ab. Lass diesen Monat Deine Zeit sein, um nach vorne zu springen. Lass Deine Anhaftungen los. Sie sind zukünftiger Schmerz. Lass sie gehen und sie können Dein Frühling sein. Deine Anhaftungen sind Ersatz für Liebe. Loszulassen bedeutet, sich für das Wahre zu entscheiden. Hast Du genug Vertrauen, um loszulassen, die Wahrheit willkommen zu heißen und die Leichtigkeit zu finden, die Du immer wolltest?

Sei der Mann, der Du sein willst. Sei die Frau, die Du sein willst. Zweifel nicht an Dir selbst. Der Himmel glaubt an Dich. Was ist das Problem? Es gibt nichts, was Du beweisen musst. Sei das Tor, das Du sein willst. Du bist vom Himmel entsandt worden. Hast Du das etwa vergessen? Von Dir wird nicht erwartet, dass Du alles wegwirfst, nur, dass Du Deine Anhaftungen loslässt. Du gewinnst erst Dein Leben zurück und dann das Leben von mehr und mehr Leuten. Während Du dann voranschreitest, werden es alle tun. In dem Maße, in dem Du Fortschritte machst, macht das jeder. Und sobald dies geschieht, wird Dein Leben zum Leben des Himmels. Wenn Du andere kontrollierst, wirst Du von Deiner eigenen Angst und Trennung kontrolliert. Willst Du wirklich ein Sklave Deines Egos sein? Als Sklave Deines Egos, wirst Du nicht glücklich sein. Sklave Deines Egos zu sein, ist die größte aller Sklavereien, die uns weiterhin in der Illusion gefangen hält, im Gefängnis zu sitzen. Der Wille des Egos besteht aus Leid, Begrenzung, Schuld und Angst, Kompensation und Selbstangriff. Wende Deine Aufmerksamkeit Deinem Höherem Bewusstsein zu. Es wird Dir den Weg zeigen. Das ist nicht die Wahrheit. Du kannst jetzt aufwachen. Du findest heraus, wie. Indem Du zum Himmel reichst, reicht der Himmel zu Dir. Sei Dir selbst treu. Sein dem Himmel treu. Beides kann gleichzeitig geschehen, denn der Wille des Himmels ist Dein wahrer Wille. Die Freude zeigt Dir, dass Du nach Deinem wahren Willen lebst. Sei im Einklang. Es gibt einen besseren Weg. Wenn Du willst, zeigt Dir der Himmel wie… Du kannst das schaffen!! Die Liebe zeigt Dir wie. Wie Rumi sagte: “ Du bist kein Tropfen im Ozean. Du bist der gesamte Ozean in einem Tropfen.”

In diesem Monat können die Erforschung vor allem Selbsterforschung eine große Rolle spielen und das kann Dich auf den Weg der Entdeckung des Selbst führen. Bist Du bereit diesen Sprung ins kalte Wasser zu wagen? Es wirkt nur in den ersten zwei Minuten kalt, dann aber erfrischend. Sei geduldig. Dein Frühling mag vielleicht langsam erblühen, aber er kommt immer. Nichts kann den Segen Gottes von Dir fernhalten. Glaube und vertraue Deinem Prozess, auch wenn die Stürme des Aprils Deine Welt dunkel erscheinen lassen. Wenn Du sogar der Dunkelheit vertraust, wird sie sich entfalten, bis sie zum Licht wird. Die Dunkelheit in Deinem Leben stammt von Ängsten der Vergangenheit oder sogar aus vergangenen Leben. Öffne Dich jeden Tag für den Segen, der für Dich gedacht ist. Der Himmel wünscht Dir von Natur aus nur alles Gute. Richte Dich danach aus. Heiße es willkommen

Chuck Spezzano

Nightlight Newsletter
April 2024
Im Flugzeug von Shanghai nach Tokyo

Translate »