Dezember 2023

Während manche von Euch einen ganz normalen Monat erleben werden, bekommen die meisten von Euch im Dezember ein paar hohe Karten ausgeteilt. Es kann ein großartiges Blatt sein oder aber eines, das das schlechteste überhaupt zu sein scheint. Wenn das letztere der Fall ist, wird dies ein sehr wichtiger Monat, in dem Du dazu berufen bist, große Lektionen zu lernen. Was auch immer Dir bevorsteht, Du kannst es meistern. Sobald Du einen Gipfel erreicht hast, kann es sein, dass Du Dich sehr schnell wieder im nächsten Tal befindest. Das liegt ganz einfach in der Natur des Dezembers.

Dieser Monat kann von Anfang an aufregend und glücklich sein. Und wenn es ein großer Lernmonat ist, könnten wichtige Grundsätze Deinen Monat des großen Verlusts oder Herzensbruchs, in einen Monat des Friedens und all dem was es mit sich bringt, transformieren. Eines ist klar, in diesem Monat dreht sich alles um das Erreichen der nächsten Ebene und um die Heilung Deiner Vergangenheit, die Dich innerlich noch immer zurückhält. Es ist Deine Vergangenheit, der Du noch nicht vergeben hast und die zur Transformation ans Licht kommt. Dabei bestimmt Deine Einstellung Deine Erfahrung. Das ist eine sehr wesentliche Lektion, die Dein restliches Leben beeinflusst. Es kann zum Beispiel sein, dass Du eine schwierige Kindheit hattest oder in einer schmerzvollen Beziehung feststeckst. Unabhängig von dem, was es auch sei, es gibt dabei immer wichtige Lebenslektionen, zu lernen, um jede Form von Negativiät zu transformieren. Deine Familie zeigt Dir Dein Seelenmuster und was es braucht, um Deine Bestimmung zu leben. Hinter Situationen, in denen Du gelitten hast, verbergen sich viele Lektionen, die für Deine Bestimmung und Erfüllung wesentlich sind und noch geheilt werden können. Wenn Du Dich über vergangene oder aktuelle Gegebenheiten beschwerst, lernst Du die Lektion nicht, die sich direkt vor Dir befindet. Wenn Du Dich beschwerst, hörst Du weder genau hin noch lernst Du Deine Lektionen. Wenn Du Dich über Deinen Partner, insgeheim oder offensichtlich, beschwerst, scheiterst eigentlich Du daran, Dich ihnen voll und ganz hin zu geben und sie mit den wesentlichen Gaben zu beschenken, die sie gerade benötigen.

Wenn der Bug Deines Schiffes nicht in Richtung der großen Welle zeigt, die auf Dich zukommt, kann das Schiff sinken. Wenn er jedoch in Richtung Welle zeigt, kannst Du die Lektion lernen und zur nächsten Etappe in Deinem Leben fortschreiten. Jedes Problem bedeutet, Angst vor dem nächsten Schritt zu haben, jedoch können Liebe und Vergebung Angst heilen. Indem Du Dich beschwerst, greifst Du Dich und Deine Selbstvertrauen an. Dass Du Dich über Deinen Partner oder Deine Familienmitglieder beschwerst zeigt, dass Du auf etwas Anspruch hast und meinst, dass andere für Dein Leben und Dein Glück verantwortlich wären und sich ändern sollen, um Dir gerecht zu werden. Deine Beschwerden über andere, zeigen, dass Du die Gaben, die ihnen helfen würden, oder Dich selbst nicht 100 % hingibst. Wenn das der Fall ist, landest Du im Urteilen, Beschweren und Leid, erlebst Herzensbrüche und zerbrochene Träume, Enttäuschung und Frustration. Es mag sich so anfühlen als würden Dich Dein Partner, Dein Leben und sogar Gott verfluchen, aber eigentlich ist es genau umgekehrt.

Diese frustrierende Erfahrungen zeigen Dir, welchen Bereichen Du Dich nicht einbringst. Du kannst hart arbeiten, wenn Du Dich aber nicht gibst, wirst Du dafür nichts erhalten, noch Erfolg haben. Deine Emotionen können einerseits ein Ausdruck Deiner Erfahrungen sein, andererseits können sie auch eine Forderung an andere und Dein Lebens darstellen, etwas auf Deine Art und Weise zu tun. Wenn Emotionen nicht zur Heilung verwendet werden, stellen sie eine Art von emotionaler Erpressung dar und sind Orte, an denen Du denkst, dass andere Dich im Stich gelassen haben, Du aber Deine Schuld darüber verbirgst, sie im Stich gelassen zu haben. Dieser Aspekt und Dinge auf Deine Art zu machen, ohne die Gnade des Himmels einzubeziehen, führt zu Burnouts. Du willst Frieden. Lerne Dich voll und ganz zu geben, ohne Erwartung etwas im Gegenzug zu erhalten. Zwar funktioniert das in der Geschäftswelt so, dass man eine Revanche erhält, jedoch gilt das nicht für Beziehungen. Sie können auf diese Art und Weise nicht erfolgreich sein oder erblühen. Geben allein ist bereits eine Belohnung, denn es macht Dich glücklich. Sonst ist es einfach nur ein Verhandeln und dann verfängst Du Dich in Aufopferung, die vom Gefühl stammt wertlos, besonders und insgeheim überlegen zu sein. Indem Du gibst, erhältst Du automatisch und gelangst gleichzeitig auf neue Ebenen des Gebens. In Ein Kurs in Wundern steht, dass wir dazu aufgerufen sind, zu lernen wie Gott zu geben.

Wenn Du glaubst, dass Dich andere in Stich gelassen haben, warst eigentlich Du die Person, die sie im Stich gelassen hast und nun bestrafst Du Dich insgeheim oder auch nicht so heimlich dafür. Ich sage das aus der Erfahrung heraus, im Unterbewussten von Dutzenden Tausende Menschen gewesen zu sein. Wenn Du denkst, dass Dich jemand im Stich gelassen hat, gibt es eine Lektion, die Du noch nicht gelernt hast und Du hast wahrscheinlich einen Wutanfall deswegen, der von altem Herzensbruch oder Erwartungen getragen wird. Das ist aber keine gesunde Art, etwas zu lernen. In Ein Kurs in Wundern heißt es, dass alles eine Lektion ist, die Gott uns lernen lassen möchte. Dein Unglück ist Dein Versuch, die Welt so zu ändern, wie es Dir recht ist. Also, lass diesen Monat den Kinderkram beiseite und lerne die Lektion. Es lässt Dich reifen und macht Dich zu einem besserem Partner. Wenn Du Dich der Lektion stellst, wird Dir der Himmel Wunder bieten. Was hast Du zu verlieren, wenn Du einfach darum bittest?

Wir haben so viel spirituelle Hilfe um uns, trotzdem versuchen wir es auf unsere eigene Art zu machen und kommen dadurch den Wundern des Himmels in die Quere. Es auf Deine eigene Art zu machen, führt zu Burnouts. Jedes Mal, wenn Du einen Burnout hattest, hast Du einen Teil Deines Herzens verloren und bist danach immer schneller in ein Burnout gelandet. Wie viele Burnouts hast Du in Bezug auf die Familie, in der Du aufgewachsen bist? Wie viele sind es in Deiner aktuellen Familie? In Deinen Beziehungen? Mit Deinem aktuellen Partner? Im Sex? Wie viele in Bezug auf Deine Arbeit? All dies hat eine kumulative Wirkung und Du kannst Dich dadurch weniger geben und empfangen. Als Folge davon gehst Du tiefer in Isolierung und in die Aufopferung. Das funktioniert aber nicht so für eine Führungsrolle, Deine Bestimmung oder Dein Glück. Es ist an der Zeit diese Aspekte zu Gottes Altar zu bringen und sie als Illusionen auflösen zu lassen. Gelernte Lektionen dieses Lebens führen zu Deiner Großartigkeit und Deiner Bestimmung. Wenn Du Dich völlig hingibst, dann ist die Anerkennung nicht so wichtig, im Vergleich zu dem, was alle zufrieden stellt. Es gibt einen Weg, auf dem alle auf gleiche Weise gewinnen können, jedoch ist es nicht der Weg, den Du Dir aussucht, sondern des Himmels. Gib Dich nicht mit weniger zufrieden. Wenn Du einen Kompromiss eingehst, werden sich Du und die andere Person in der Aufopferung gefangen fühlen.

Hör mal: Die Antwort versucht zu Dir zu gelangen. Und wenn sie kommt, bringt sie auch die Gnade mit. Das zu lösen, was Dich gefangen hält, ist für den Himmel keine große Sache. Er weiß, dass es einfach eine Illusion ist. Wenn etwas nicht nach Plan läuft, gibt es immer Teile, die gewinnen, besonders sein, im Recht sein und es auf ihren Weg haben wollen. Dein Ego will Dich beleidigt und in Trennung sehen. Wenn Du weiterhin vergibst, werden sich die Schichten der Illusionen, wie Zwiebelschalen lösen. Vergebung ist ein Weitergeben. Sie durchdringt den Schleier der Illusionen. Sie bringt Lebensglauben, ist der Weg des Himmels, um zum Himmel zu gelangen und bringt Dir noch größere Unschuld.

Jede Person um Dich, representiert Deine Selbstkonzepte. Jede Person in Deinem Leben stammt aus Deiner Vergangenheit. All das, was mit Dir geschieht, ist Karma. Aspekte, denen Du nicht vergeben kannst, sind Aspekte, wie Du, vorallem in vergangenen Leben warst und denen Du selbst nicht vergeben kannst. Indem Du Dir dafür vergibst, die gleichen abstößigen Dinge in vergangenen Leben getan zu haben, wird es Dir in diesem Leben leichter fallen, einander zu vergeben.

Die Menschen um Dich, sind nicht durch Zufall da. Sie sind wegen Karma hier; denn die Situation stammt aus der Vergangenheit und blockiert die Gegenwart. Es ist in Wahrheit die Gegenwart, die friedvoll und ausgeglichen ist. Wir sind in dieses Leben gekommen, um all diese karmischen Lektionen zu lernen. Und der Lehrplan für das Lernen unserer Seele bestimmt die Themen, die in unserem Leben auftauchen. Bevor wir in dieses Leben kamen, wurden niederschmetternde Lektionen zu unseren Gunsten und zu unserem Vorankommen festgelegt. Wir sind gekommen uns zu verändern, bis wir die Unveränderbarkeit des Himmels erreicht haben. Niederschmetternde Erfahrungen sind dazu da, die Schale unseres Egos an der Stelle zu brechen, an der wir uns verschanzt haben. Bei niederschmetternden Lektionen wetten wir darauf, dass wir die Lektion lernen können. Also, lass sie uns jetzt lernen. Der Dezember kann ein Monat voller karmischer Belohnung sein, anstatt eines Monats voller karmischem Schmerz. Wenn der Dezember ein Monat des Schmerzes ist, bitte Quan Yin oder Buddha um Hilfe, um den Frieden emfangen zu können, durch den Du die Antwort erkennen und Freude spüren kannst.

Als Buddha auf der Erde war, meinte er, dass Karma bedeutet, dass Du mit nichts durchkommst. Das war jedoch bevor er das Einssein erreicht hatte. Die gute Nachricht ist, dass der Himmel nicht an Karma glaubt. Die schlechte Nachricht ist, dass wir es tun! Lerne die Lektionen. Fordere die Preise ein. Sei ein Super Mario in diesem Leben.

Ein Weg, um schmerzvolle Erfahrungen aufzulösen ist, durch diese Erfahrungen vollständig durchzugehen. Unverdautes tragen wir in unserem Leben als PTBS herum. Dadurch werden unsere gegenwärtigen Erfahrungen verzerrt und wir reagieren mit Schmerz, anstatt von Erwiederung. Damit Frieden herrschen kann, mögen wir unsere Vergangenheit vollständig verdauen, indem wir all die Gesundheit und Liebe, die der Himmel für uns hat, empfangen. Dadurch gewinnen wir unser Vertrauen zurück und es macht uns glücklich. Hinter den größten Traumata verbirgt sich ein Destillat unserer Essenz, das kraftvoll ist und einzigartige Gaben bietet. Je größer das Trauma, desto größer die Gabe, die Dich erwartet. Manche dieser Gaben sind so kraftvolle, dass sie sogar auf der kollektiven Ebene etwas bewirken können. Der Himmel und Dein Höheres Bewusstsein setzen auf Dich. In wen der beiden möchtest Du investieren? Für welche Perspektive entscheidest Du Dich?

Du kannst jede Nuance des Schmerzes durchbrennen und Dein Herz zurückgewinnen! Auf diesen Weg, kannst Du zur Meisterschaft gelangen. Nachdem Du dazu berufen bist, Dein Herz zurück zu gewinnen, kannst Du Dir das ganze erleichtern, indem Du an der Hand Christus oder Quan Yin festhältst und durch all den Schmerz, in das neue Kapitel durchfliegst. Du kannst an ihrer Hand festhalten und durch die traumatische Erfahrung, inklusive den Restschmerz der Vergangenheit, in ein neues Licht fliegen. Auf dem Weg zur Meisterschaft bist Du außerdem dazu berufen jede Nuance des Genusses von Essen, Sex, Kunst und Unterhaltung zu erleben. Dies fördert Deine Fähigkeit zu empfangen und führt zu dem saftigen Leben, das Teil der Meisterschaft ist. Indem Du alles fühlst, kannst Du Dich voll und ganz auf das Lernfahrzeug Deines Körpers einlassen und dadurch den Lernkörper durch den Körper der Liebe ersetzen. Wenn Du Deinen Körper und die Welt transzendierst, um ein tranzendentes Leben zu führen, gelangst Du auf eine höhere Bewusstseinsebene und schließlich zur Erleuchtung.

Wenn Du Dich in einem Lernprozess befindest, suche nach dem versteckten Karma, dem Wettkampf und nach den Orten, an denen Du versuchst recht zu haben oder besonders zu sein. Das ist der Ort, an dem Du versuchst zu gewinnen. Du kannst Dich nicht vollkommen geben, wenn Du aus einer überlegenen Position aus agierst oder in einer der zuvor erwähnten Fallen gefangen bist. Ebenso wenig herrschen dann Ebenbürtigkeit, Gleichgewicht und Intimität, die zu glücklichen Beziehungen und Erfolg führen. Wenn Du in einer der obengenannten Fallen gefangen bist und Du trotzdem versuchst Dich durch zu beißen, wirst Du das Gefühl haben, einen persönlichen Preis für den Erfolg zahlen zu müssen, anstatt einfach aus Gnade zu empfangen oder Dich ganz für die Vollendung hinzugeben.

Zwei kraftvolle Wege, die Dich diesen Monat zur Transzendenz führen können, sind entweder der Weg des Wassers oder der Weg des Feuers. Der Weg des Wassers besteht darin, sich nicht von einer schmerzhaften Erfahrung abzuwenden, sondern ein Wasserfall zu werden, wenn Du spürst, dass Du gebrochrn wirst. Biete es einfach dem Himmel an. Deine Entscheidung, Dich weiterzuentwickeln, ist ein Zeichen Deiner Liebe. Der Wasserfall ist Dein Ego, das zerbricht und Dich für die nächste Ebene vorbereitet. Der Weg des Feuers besteht darin, zu erkennen, dass Du dazu berufen bist, zu verbrennen und zu gehorchen – Dich also jeder Person und jeder Sache voll und ganz hinzugeben. Dich ganz und gar hinzugeben bedeutet, ganz präsent zu sein, da die Gegenwart die einzige Zeit ist, die existiert. Der Weg des Wassers, sowie des Feuers, sind beides Wege der Intimität, die Schärfe in diesen Monat bringen werden. Die Zärtlichkeit ruft Dich nach Hause, zu Deinem Herzen. Weihnachten kann den Christus in Dir öffnen und Deine Vergebung kann die Welt segnen und Unschuld und den Himmel auf Erden bringen. Jeder Moment kann ein Moment der Liebe sein. Jeder Moment kann ein Tor sein, um das wiederherzustellen, was Du in der Vergangenheit verloren hast.

Wie auch immer der Monat für Dich sein mag, mach das Beste daraus. Lerne, verlerne, heile und wachse. Schmerz bedeutet, dass eine falsche Wahrnehmung und ein Fehler besteht. Es gibt einen Weg, diese Situationen zu betrachten und keinen Schmerz zu sehen, sondern nur Frieden. Lerne den Weg des Friedens. Er wird Dich wiederherstellen. Der Himmel möchte, dass Du seine Liebe empfängst, denn sie bringt Wunder.

Wenn Du Dich in der Zeit um Weihnachten und Neujahr deprimiert oder krank fühlst, hast Du einen Rückstau an unverdautem Material. Das zeigt das Du bereit, sogar überfallig für die Geburt bist, über die ich bereits im Oktober geschrieben habe.

Im Dezember besteht zwischen Dir und dem tieferen Geist des Unbewussten nur eine dünne Barriere. Indem wir sie ans Licht bringen und sie heilen, werden wir in die Transzendenz entlassen. Wenn Du auf einem Heilungsweg bist, bietet dieser Monat Dir eine große Chance. Wenn Du es nicht bist, können die kleinsten Dinge die tiefsten Emotionen hervorrufen; als ob man plötzlich aus seichtem Wasser in tiefes Wasser getreten wäre. Für diejenigen, die gerne in der Tiefe spielen, ist es ein aufregender Monat, in dem es viel zu verarbeiten und loszulassen gibt, während man in der Tiefe auf Abenteuerreise geht. Frieden und Freude gehören genau so zusammen wie Liebe und Dankbarkeit. Zentriere Dich immer wieder. Liebe jeden so, als wäre es die letzte Möglichkeit, die Du je haben wirst. Das Wesen eines jeden Menschen ist dazu da, dass Du es erfährst und genießt, und wenn Du diese Gelegenheit verpasst, hintergehst Du Dich selbst.

Nimm Dir diesen Monat bei jeder Gelegenheit die Zeit, den Segen des Himmels zu spüren.

Chuck Spezzano

NIGHTLIGHT NEWSLETTER Dezember 2023
Im Flugzeug von Singapur nach Tokyo

Translate »