Januar 2024

Der Januar ist ein Monat der Geburt und des Neuanfangs. Die Geburten, die Du im Jahr 2023 erreicht hast, werden in diesem ersten Monat verankert und gestärkt. Sei nicht bestürzt, wenn das Ego seine letzten Reste an Kraft aufbringt, um Dich zu stoppen. Lasse Dein Ziel nicht aus den Augen. Der Rest ist der letzte Versuch des Egos, Dich aufzuhalten, um diese Ebene nicht zu erreichen. Die Erlösung steht Dir in dem Ausmaß zu, in dem Du sie nicht nur zulässt, sondern auch willkommen heißt. Das bedeutet, dass, wenn Du diesen Neuanfang erreichst, sich Dein alter Schmerz auflöst. Dennoch gibt es immer neue Lektionen zu lernen. Manche könnten sogar ganz wegfallen, wenn Du im Einssein erwachst, mit einem Fuß im Himmel und mit dem anderen in dieser Welt.

Dies ist ein Monat des Feierns. Sei glücklich. Sei fröhlich. Wenn Du es nicht bist, erinnere Dich an Deine Sehnsucht nach dieser neuen, lebensverändernden und lebensbejahenden Ebene. Diese Geburt kann die ganze Welt beeinflussen. Sie mag Dir neu erscheinen, sie ist es jedoch nicht. Vor Tausenden von Jahren oder sogar Tausenden von Leben warst Du bereits hier an diesem Ort. Das spielt keine Rolle. Es spielt auch keine Rolle, wie Du von diesem Ort gefallen bist. Das Wichtige ist, dass Du wieder hier bist und bereit bist, den glücklichen Teil im himmlischen Plan anzunehmen, um auf den Heimweg zum Einsseins zu gelangen. Wenn Du vergisst und alles dunkel scheint, bitte um Christis Augen der Vergebung, um eine unschuldige Welt sehen zu können. Bitte Buddha um sein Mitgefühl, um über den Traum hinauszugehen. Bitte Quan-Yin um Ihre Gnade, um die Welt zu segnen, anstatt zu verurteilen. Bitte den Heiligen Geist in Dein Bewusstsein zu kommen, um die Welt wahrhaftig zu sehen. Bitte das Tao das Licht zu bringen, wo alles Eins ist. Bitte die Heilige Maria, den Trost zu bringen, der Dich von allen Anhaftungen befreit, die Dir Schmerz bringen. Es sind nur Deine Urteile und Anhaftungen, die Dir Leid gebracht haben. Es ist Dein Urteilen, das Dich trennt und Dich zerbrechen lässt. Es ist Deine Verweigerung etwas loszulassen und genau das macht jede Geburt schwierig.

Wir leben in einer Welt der Gegensätze. Diese Gegensätze spalten die Welt, durch Angst, Trennung und durch Zweifel, die im Kern Selbstzweifel sind. Es sind Verurteilung, Kränkung und Schuld für das, was als etwas anderes als Du selbst wahrgenommen und abgespalten wird. Du bist auf dem Heimweg. Es ist ein Weg der Wiederherstellung und des Entdeckens und es dreht sich alles darum, dass Du selbst zu Deinem Selbst wirst. Das, was Du siehst, ist, was Du von Dir selbst denkst und ist durch Urteile verzerrt. Was Du liebst, wird wieder zu Dir selbst. Was Du vergibst, stellst Du wieder her. Du verbindest Dich mit dem, wofür Du Mitgefühl hast.

Das, wofür Du Dich erbarmst, heißt Du willkommen. Wenn Du mit einer Person vollständig teilen kannst und sie als unschuldig ansiehst, erwachst Du. Du kannst Christus darum bitten, sich mit Dir zu verbinden und indem Du durch seine Augen schaust, siehst Du eine erlöste Welt (Ein Kurs in Wundern) Du kannst den Buddha einladen, sich mit Dir zu verbinden und dadurch über den Traum hinausschauen. Du kannst Quan Yin dazu einladen, sich mit Dir zu verbinden und eine Welt willkommen heißen, die Eure Gnade von euch beiden braucht. Würdest Du nicht Anhaftungen loslassen, von denen Du glaubst, sie seien normal, die Dich und andere zurückhalten? Würdest Du Deine Anhaftungen und Urteile gehen lassen, um sie von ihrem Leid zu befreien? Würdest Du Deine Urteile und Deine Anhaftungen loslassen, um Dich von Deinem eigenen Leid zu erlösen?

Anhaftung ist gefälschte Liebe und wie Buddha meinte, ist sie der Ursprung jeder Form des Schmerzes. Willst Du nicht das Wahre? Bist Du bereit, den kleinen Preis des Loslassens und der Vergebung zu zahlen, um der Welt zu helfen? Wenn Du etwas loslässt, aber nicht wegwirfst, kommt immer etwas Besseres, das seinen Platz einnimmt. Wenn Du vergibst, verschwindet auch die Schuld und der Groll, die sich hinter den Urteilen verbergen. Wenn Du Dir vertraust, mit leeren Händen dastehen zu können, ist das Loslassen eine einfache und mutige Sache und das Loslassen wird bald durch etwas Besseres ersetzt werden.

Du wirst vielleicht auch bemerken, dass das Loslassen mit einem größeren, noch verborgenerem Festhalten in Verbindung steht und die Trennung verbirgt. Deine Trennung ist die Wurzel aller Illusionen und des Schmerzes, de sie bringt. Diese Trennung, mit der Du versuchst unabhängig zu sein, hat Dich nie glücklich gemacht; Dabei hätte es eine Alternative sein können, sich auf einer ganz neuen Ebene von Herz zu Herz zu verbinden, was Intimität und Erfolg bringt.

Bitte Gott um das Wunder. Nimm es für Dich und andere an. Festzuhalten, war Deine Lösung der Illusion, die Du durch Deine Trennung geschaffen hast. Diese Trennung hat in Wirklichkeit nie funktioniert, sie wurde nur durch Illusionen kompensiert, die Dich an der Welt anhaften lassen. Du kannst alles haben. Als ein Kind Gottes, ist es vorgesehen, dass Du alles hast. Nur Deine Anhaftung hält Dich von einem Vorwärtssprung zurück. Bitte um das, was Du als Kind Gottes verdienst. Indem Du loslässt, hilfst Du tausenden von Menschen auf der Welt, Anhaftungen und Urteile loszulassen und wieder von Neuem zu beginnen. Sei ein Anführer Loslassens. Sei ein Anführer, die Welt durch Deine Vergebung, Deine Gnade und Dein Mitgefühl zu befreien. Sieh über die Welt hinaus, zu einer neuen und besseren, die mit der göttlichen Liebe komeinhergeht. Hilf dabei, den Himmel auf Erden zu bringen, indem Du eine Welt siehst, die das Wunder braucht, das Du empfangen kannst, wenn Du bereit bist, Deinen Plan und Deinen Weg zum Himmel loszulassen. Dein Vater im Himmel möchte, dass Du nicht durch den Tod, sondern durch das Erwachen nach Hause kommst. Er sehnt sich nach Dir. Der Himmel ist ohne Dich unvollständig. Das Einssein braucht Dich. Der Himmel braucht Dich. Wärst Du nicht dazu bereit, Deinen kleinen Groll, der Deine Anhaftungen verbirgt, für die Wunder, die Dich und die Welt vor Schmerz bewahren würden, loszulassen? Dein Bedürfnis, mit allem Recht zu haben, verbirgt die Wahrheit. Lass los, gib Dich hin und begib Dich auf den glücklichen Weg, der Dich erwartet. Hilf der Welt. Hilf Dir selbst. Und hilf denen, die Du liebst.

Bist Du nicht schon über den Eigensinn hinausgewachsen, Dinge auf Deine Weise und Recht haben zu wollen? Hat es Dich je glücklich gemacht? Willst Du denn nicht glücklich sein? Nur der Weg Gottes nach Hause wird funktionieren. Lass Dir heute helfen. Lass Dich heute lieben. Lass Dich vom Göttlichen durchdringen. Lass alles andere los und das Wunder ist da, wenn Du darum bittest. Sei frei. Sei Du selbst. Sei das Du, das alle anderen einbezieht. Sei das Du, das Liebe ist. Sei das Du, das der Himmel ist.

Nightlight Newsletter
Januar 2024
Turtle Bay, Hawaii

Translate »