Unser Ruf

In “Ein Kurs in Wundern” steht geschrieben, dass jeder berufen ist, aber wenige entscheiden, darauf zu hören, wodurch Jesus Aussage in den Evangelien „Viele sind berufen aber wenige sind auserwählt“ korrigiert wird. Wir sind aufgerufen, glücklich zu sein, dennoch entscheiden sich nur wenige, darauf zu hören. Wir sind alle zur Heilung aufgerufen, wenn wir nicht glücklich sind, dennoch hören darauf nur wenige. Wir sind alle aufgerufen, das beizusteuern, das nur wir beisteuern können. Es ist eine Mission, die durch den Himmel beauftragt wurde, wodurch vergangene Fehler unsererseits korrigiert werden und wir zum Leben und zur Ganzheit zurückgeführt werden. Letztendlich sind wir aufgerufen, der Welt dergestalt zu helfen, wie wir es vermögen. Unsere Vermeidung dessen, was wir aufgerufen sind zu geben, erzeugt den Großteil der Traumata und Herzensbrüche in unserem Leben.

Der März ist ein Monat, in dem es leicht ist herauszufinden, ob wir in Angst oder Glauben investiert sind. Was in unserem Leben passiert zeigt immer unsere Wahl. Und während es immer noch kollektive Themen gibt, denen wir uns alle stellen müssen, so gibt es auch immer einen Weg aus jedem Problem heraus, wenn wir nur zuhören würden. Die meisten Menschen haben Angst, zuzuhören, weil sie befürchten etwas zu hören, was von dem abweicht, was sie glauben und in Bezug auf das sie denken, im Recht zu sein. Die meisten Menschen möchten eine Antwort, bei der sie sich nicht ändern müssen. Lasst uns bereit sein für Veränderung! Es wird eine gesegnete Veränderung sein. Lasst uns für die Wahrheit engagieren. Lasst uns auf den Himmel ausrichten, da die Belohnungen so viel größer und unvergleichbar mit dem Betrügereien des Egos sind!

Wenn etwas Negatives stattfindet, ist es etwas aus unserer Vergangenheit oder aus der uralten Vergangenheit, das hochkommt, um von uns geheilt zu werden und uns eine wichtige Lektion in der Gegenwart zu bescheren. Das Ego benutzt dies, in dem Versuch uns aufzuhalten. Wenn wir die Lektion nicht lernen, setzt sich das Muster fort und das Thema verstärkt sich. Wenn Themen an die Oberfläche kommen und Du auf einem Heilungsweg bist, erkennst Du es als eine natürliche Gelegenheit, um voranzukommen. Wenn Du nur teilweise auf einem Heilungsweg bist und etwas Starkes taucht auf, ist es sehr leicht, sich selbst anzugreifen und zu denken, dass Du überhaupt nichts gelernt hast und auch nicht vorankommst. Doch was auftaucht, ist nur die nächste Schicht und der nächste Schritt. Das Ego ist immer in Angriff und Selbstangriff investiert. Wenn Du darin fortfährst zu lieben, während ein Thema auftaucht, wirst Du die Hilferufe erkennen, anstatt es als persönliche Angriffe auf Dich zu interpretieren. Nur Liebe bringt Glücklichsein. Dies wird Dir erlauben, damit fortzufahren zu geben und die Zuversicht zu haben, die durch Frieden entsteht.

Glaube

Mit jeder Art von Dunkelheit, die auftaucht, gibt es eine verborgene Entscheidung für die Trennung, Angst und dem Phänomen von „so wie ich es will“ – Unabhängigkeit, die unsere Entscheidung, uns zu verbergen in schlechten Gefühlen oder Opferhaltung einschließt, anstatt es uns zu ermöglichen, voranzugehen und anzutreten. Wenn Du durch etwas hindurch gehst ist es wichtig, Glauben zu haben, da ansonsten die Angst überhand nimmt. Mit Glauben weißt Du, dass alle Dinge letztendlich ein gutes Ende finden werden. Wenn Du Widerstand leistest oder kämpfst kannst Du in einem Geburtsprozess stecken bleiben und das wird dann für alle Beteiligten gefährlich. Es gibt ein altes Sprichwort: „Wenn Gott Dir hilft, liegt es daran, dass Du an ihn geglaubt hast. Wenn er Dir nicht hilft, liegt es daran, dass er an Dich glaubt“. Es ist wichtig zu wissen, dass Wunder da sind, wenn Du sie brauchst und um sie bittest. Was für ein Wunder brauchst Du? Du kannst darum bitten und während es sich vollzieht, wird Dein Glaube anwachsen. Glaube investiert die Macht Deines Bewusstseins in Richtung der Überzeugung in das Licht, wenn alles dunkel zu sein scheint. Vertraue den anderen, der Situation, Dir selbst und Deinen speziellen Zeitgenossen damit, ihren Beitrag für die Wahrheit zu leisten.

Die Winde der Veränderung wehen stark im Monat März und wie schon im Februar gibt es eine graduelle Aufhellung im Bewusstsein. Damit einhergehend können Dinge, die in der Dunkelheit verborgen waren offenbart werden. Viele werden über die Korruption, die ans Licht gebracht wird schockiert sein. Viele werden darüber überhaupt nicht überrascht sein. Aber das Ausmaß des Problems zu sehen, ist der erste Schritt, um die Dinge besser zu machen. Du kannst damit bei Dir beginnen, da alles ja Dein Bewusstsein widerspiegelt.

Dies ist ein Monat der für den Erfolg, die Freundschaft und die glückliche Gemeinschaftlichkeit gemacht ist. Es ist dieses „Sich Verbinden in glücklicher Partnerschaft“, das ein Schlüssel zum Erfolg darstellt. Wenn Du Dir dies nicht mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin erlaubst, kann das Deinen Erfolg völlig zurückhalten. Groll Deinem Partner gegenüber kann Dich, Deine Beziehung, Deine Familie und Deinen Erfolg zurückhalten.

Liebe

Im März bieten sich viele Gelegenheiten, um Erfolg in viele verschiedene Bereiche einzuladen. Öffne diese Türen. Der Himmel würde helfen und jede Türe öffnen. Wenn Du ihn bittest, wird er Dich ebenfalls in Kontakt mit dem Fließen bringen, wodurch der Erfolg und die Intimität, von denen Du Dich zurückgezogen hast wiederkehren können! Du kannst auch all die Gaben und Teile Deiner selbst wiederherstellen, die Du in Herzensbrüchen weggeworfen hast, indem Du sie wieder einlädst. Der Himmel ist Dein Freund, obwohl dies für die meisten nur als Lippenbekenntnis ist. Vor 150 Jahren hat Nietzsche gesagt, dass „Gott tot ist“, nicht weil Gott weg war, aber weil die meisten Leute so lebten, als ob Gott tot wäre und durch den Gott des Geldes ersetzt wurde. Wenn Du Glauben in Gott hast, dann hast Du Glauben in Liebe, Glücklichsein und Dich selbst. Wenn Du Glaube in Gott hast, kannst Du auf natürliche Weise alle guten Dinge willkommen heißen und ihm erlauben, den Rest zu heilen. Wir sind gekommen um zu lernen, wie wir hier einen glücklichen Traum haben können bis wir erwachen. Nur Liebe kann uns glücklich machen und Glücklichsein zu anderen bringen. Je näher wir dahin gelangen, einen glücklichen Traum zu leben und zu erwachen, umso natürlicher geben wir unser Bewusstsein an den Himmel ab und schauen durch die Augen von Christus und Quan Yin. Der Himmel kann unser Leben auf die beste Weise leiten. Das ist um so vieles besser als die Dominanz unseres Egos über uns und andere oder sein Bedürfnis nach Besonderheit und Gesehenwerden. Die Liebe kann unsere Leben beherrschen. Diesbezüglich eignet sich dieser Monat dazu, einen großen Schritt zu gehen.

Lachen kann Dich in diesem Monat verzücken und alle Dinge, denen Du begegnest, in die richtige Perspektive rücken.

Hab einen fantastischen Monat. Möge er voller Wunder sein und mögest Du Dich dem Glücklichsein und dem Himmel hingeben anstatt Deinem Ego und seinen Beschwerden.

Chuck Spezzano

Nightlight Newsletter
März 2021
Kahaluu, Hawaii

Translate »