September 2023

Die Zeit des Übergangs ist noch nicht vorbei. Bleib auf Kurs. Da gibt es noch mehr zu tun. Für die meisten, wird dieser Übergang zu einem gewissen Zeitpunkt im Oktober geschafft sein. Da im September eine Menge Frieden, Licht und Wunder verfügbar sind, wird das Ego versuchen mit Träumen, Illusionen und Dunkelheit entgegenzuwirken, um das Licht zu verdrängen. Aber wisse, dass es keinen Ort gibt, an dem das Licht nicht ist und Du musst dafür nicht in der Dunkelheit suchen.

Wenn Du das verehrst, was nicht existiert oder daran sogar glaubst, kann es Dich verwirren. Jedoch kannst Du Dich auf die Wahrheit berufen, um durch die Dunkelheit ins Licht zu gelangen. Bleibe nicht in der Verwirrung gefangen, die durch Neid entstanden ist und verfalle nicht dem Bedürfnis des Egos nach Konflikt und Stress. Wenn Dich etwas in Angst lähmt, fühlst Du Dich hilflos. Jedoch ist auf vielen Ebenen Hilfe verfügbar, wenn Du nur hinsiehst und darum bittest.

Dieser Monat ist dazu gedacht, dass Du für Frieden tief in Dich und für Wunder in die Höhe des Bewusstseins gehst. Beide Aspekte sind das Ergebnis von Licht, das nicht nur Dich, sondern jeden und alles erfüllt. Die Welt widerspiegelt Dir immer genau das, was Du in sie setzt. Die Welt ist ein Spielplatz, der genau nach Deinen Wünschen erstellt wurde, trotz des Opfergeredes des Egos, das Dir sagt, dass Du das Opfer bist. Dein Unterbewusstsein und Dein Seelenbewusstsein haben eine wirklich andere Geschichte als die, in der Dich das Ego zu einem hilflosen Opfer gemacht hat.

Wenn Du ins hier und jetzt kommst, schwindet die Vergangenheit. Jeder Schmerz kommt aus der Vergangenheit, wenn Du also im JETZT bist, kannst Du auf keine Weise leiden. Du kannst keine Angst haben, denn sie kommt vom Versuch in der Zukunft zu leben. Nur in der Gegenwart kannst Du Dein Vertrauen zurückgewinnen. Du kannst JETZT bemerken, dass Du Dich in jedem Moment entweder für Vertrauen oder Angst entscheidest. Es geht um die Entscheidung zwischen Wahrheit oder Illusion, Himmel oder Hölle. Komme ins JETZT. Entscheide Dich für Vertrauen, sonst hast Du nicht die Zuversicht, vorwärtszugehen.

Du bemerkst nicht, dass die Gründe für all die Burnouts, die Du erlitten hast, von Deinen Fehlern stammen – und als Ergebnis hast Du Dein Herz verloren. Ein Burnout stammt von der Anhaftung an einem von Dir gewollten Ergebnis – oder sogar von der Anhaftung an der Vorstellung, wie es sich entfalten soll. Vertrauen entfaltet sogar die dunkelste Situation in ein positives Ergebnis, manchmal auf paradoxe Weise.

Der Unterschied zwischen einem Ziel und einer Anhaftung liegt darin, dass ein Ziel anzieht, wohingegen eine Anhaftung bedürftig, fordernd und privilegiert ist, Erwartungen mit sich bringt und eine Kompensation für alte Verluste ist – und es wird nicht erreichbar sein. Ziele sind erreichbar und wenn Du das Ziel nicht erreichst, beginnst Du einfach von vorne, ohne all den Stress, den Selbstangriff und Angriff durch andere. Nun kannst Du all die Burnouts, die Du erlebt hast zu der Tauschbörse des Himmels bringen und sie abgeben. Der Himmel wird sie gegen das austauschen, das Dir gerade helfen könnte. Das bringt Dich zu Deiner Belohnung, die gleichzeitig ein Neuanfang ist.

Der Nebel und die Unsicherheit des Egos im September kann durch Klarheit ersetzt werden, indem Du die Wahrheit in jede Situation bringst. Wir sind hier auf der Welt, um zu lernen und zu verlernen, zu heilen und fortzuschreiten. Probleme sind Lektionen, die der Himmel uns erteilen möchte. Das Leben ist in dieser Hinsicht ein großes Videospiel. Wir werden immer und immer wieder zurückkommen, bis wir aus dem Spiel ausbrechen können.

Unsere Lektionen reichen vom Alltäglichen, bis zum Erhabenen. In Ein Kurs in Wundern steht, dass es tausende Probleme und eine Lösung gibt: Vergebung. Laut Ein Kurs in Wundern ist jeder Akt der Vergebung eine Art praktische Liebe, sie vereinigt sich mit unserem eigenen Geist, vereinigt uns mit anderen und vereinigt uns mit Gott. Indem wir vergeben und uns mit anderen verbinden und vereinigen, schreiten wir voran und vergrößern unseren Selbstwert. Wir entwickeln uns von Ego-Bedürfnissen zu dem, was schön und spirituell ist.

Das kollektive Unbewusstsein wird im September weiter ausbrechen und wird sich in absehbarer Zukunft als Probleme in Bezug auf das Wetter und große soziale Konflikte zeigen. Es ist uralter Schmerz, verbunden mit aktuellen Schmerz, der das hervorruft, was im Unbewussten unterdrückt wird, im Versuch endlich geheilt zu werden. Diese Eruption der Heilung wird in dieser Generation fortlaufen. Deine persönliche Heilung hilft dabei natürlich.

Was diesen Monat besonders hilft, ist, fokussiert zu bleiben, sich einzubringen und zu lieben. Unser Fokus ist unser Bewusstsein – das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten. Es ist sogar möglich, sich dessen bewusst zu werden, dass unsere Wahrnehmung eine Welle ist, die vor und zurück geht – vom Subjekt zum Objekt und wieder zurück. Wenn sich die Welle zurückzieht oder bricht, kann es Bewusstsein bringen, das Zuhause spiritueller Erfahrungen. Sich einzubringen bedeutet Dich selbst so sehr zu geben, dass Du Dich mit dem, was Du tust und dem, was getan wird verbinden kannst. Wenn man alles gibt und alles auf Spiel setzt, entsteht ein Fluss und öffnet Türen. Es begrüßt die Ernte und sogar das große Glück. Diesen Monat ist die Liebe gefragt, mit all ihren Formen des Gebens, Empfangens, Helfens und Ausdehnens. Liebe bringt Freude, sie bringt aber auch Wunder. Das ist möglich, wenn Du aufhören kannst, nur auf Dich selbst zu achten und sich nicht alles um Dich dreht.

Nur Widerstand hält Dich von Deiner Entfaltung ab. Widerstand ist die Angst von dem, was Du in der Vergangenheit nicht überwunden hast. Im Widerstand, widersetzt Du Dich Dir selbst, anderen und dem Himmel.

Komm in die Gegenwart. Entscheide Dich für Vertrauen. Es gibt kein Problem, das Vertrauen nicht heilen könnte (Ein Kurs in Wundern). Jedes Problem, das Du hast, ist eine Lektion. Jede Lektion ist eine Situation, in der Dir Gott ein Wunder anbietet (Ein Kurs in Wundern). Nur Dein Groll kann diese Wunder blockieren, die Dir angeboten werden (Ein Kurs in Wundern). Es hilft, wenn Du niemanden für Dein Problem die Schuld gibst. Liebe und Urteilen passen nicht zusammen. Lasse jedes Urteil los und heiße die Wunder willkommen. Friede und Urteilen sind ebenso unvereinbar, da Urteilen der Ursprung von Konflikten ist.

Du kannst Frieden haben, indem Du einfach darum bittest auf eine tiefere und höhere Ebene des Friedens gebracht zu werden. Jedes Mal, wenn Du das machst, verschwinden nach und nach Illusionen und Träume des Egos und es bringt Licht. Auf die gleiche Weise kannst Du darum bitten Schritt für Schritt auf ein höheres Level des Bewusstseins geführt zu werden und dann auf die Welt aus einer höheren Perspektive zu schauen. Je höher Du gehst, desto mehr Licht gibt es. Je höher die Bewusstseinsebene ist, die Du erlebst, desto mehr Licht siehst Du und desto mehr Liebe und Wunder wird der September bringen.

Der September kann ein Ende sein, das auch ein Anfang ist. Wenn Du den Himmel suchst, kommt er Dir entgegen.

Verlaufe Dich diesen Monat nicht. Finde Dich! Investiere in Dich selbst.

Segne und werde gesegnet. Sei glücklich.

Chuck Spezzano

Nightlight Newsletter
September 2023
Kahuku, Hawaii

Translate »